Inspiriert von Wiebkes Artikel „Being the Best Me„, möchte ich den heutigen Blogpost für ein wenig Selbstreflektion nutzen. Blogs im Allgemeinen entstanden schließlich ursprünglich als Onlinetagebücher und vielleicht stehe ich nicht allein da mit meinen Gedanken und Gefühlen zum Thema Selbstoptimierung, nicht nur als Modebloggerin, sondern vor allem als junge Frau in unserer Gesellschaft…

Die Ansprüche an moderne Menschen sind hoch und reichen von Bildung, beruflichem Einsatz und Erfolg, ständiger Erreichbarkeit, zeitlicher und räumlicher Flexibilität, einem spannenden Lifestyle, Fitness, gesunder Ernährung bis hin zum sozialen Engagement. Während ich diesen Blogpost schreibe, blitzt immer wieder mein Handy auf, schließlich wird in diversen Whatsapp-Gruppen die neue Woche geplant; außerdem habe ich gerade obriges Bild passend zum Instagramfeed bearbeitet und online gestellt. 100%ig scharf ist es ja nicht, meine Knie sehen komisch aus und irgendwie schaue ich wie üblich weg von der Kamera… Ob das so gut ankommt?

WHO CARES!? Diesen unnötigen Stress mache ich mir doch nur selbst; niemand zwingt mich dazu, regelmäßig zu posten, es ist nur mein eigener Ehrgeiz und Anspruch. Mein Terminkalender füllt sich gefühlt wie von selbst mit Terminen wie Arbeit, Sport, Hausarbeit, Gartenarbeit, Hochzeitsvorbereitungen, Blog- und Social-Mediaaufgaben; dabei liegt es in meiner eigenen Verantwortung, Prioritäten zu setzen und Atempausen einzubauen.  Als erwachsene Menschen haben wir das Privileg, unseren Alltag selbst und nach unseren Vorstellungen gestalten zu können; das sollten wir sinnvoll nutzen, nicht nur im Sinne der Leistungsoptimierung. Beruflich und privat bin ich auf einem guten Weg, es ist an der Zeit mal wieder tief durchzuatmen und diesen Weg bewusst zu genießen…

YOU CAN DO ANYTHING — BUT NOT EVERYTHING

Herzlichst,
Anna

Today I’m going to use this medium the way it was originally intended: as an online diary. So this is a blogpost of self-reflection inspired by Wiebke’s article „Being the best me“. All of us face a myriad of expectations on a daily basis, from having a successful career to being healthy and fit. It feels like my diary is filling up with tasks and appointments all on its own, when really, it’s my privilege and obligation as an adult to plan my days the way I intend to spend them. Since I’m on a good path career-wise and in my private life, I’m hereby taking a deep breath and promise to grant myself moments of freedom, of pure relaxation… Let’s see how this works out! Hope you’ve had a lovely weekend, bye for now! Anna

Auch interessant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *